Pfeilschäfte aus Sitkafichte

Pfeilschäfte aus Sitkafichte

Sitka ist ein herausragendes Holz für Pfeilschäfte mit einem außerordentlich schnellen Pfeilreflex und hohen dynamischen Spine. Die seitlichen Kräfte im Abschuss, verursacht durch das Paradoxon des Bogenschießens, nimmt Sitka direkter auf als andere Hölzer. Es federt schneller zurück, um sofort nach Verlassen des Bogens eine gerade Flugbahn aufzunehmen, ohne unnötig nachzuschwingen.

Weniger Eigenschwingung des Pfeils bedeutet weniger Energieverlust und damit eine höhere Pfeilgeschwindigkeit sowie eine verbesserte Präzision!

 

Sitkaschaefte-Palette1
Das Sitkaholz für meine Pfeilschäfte stammt aus den besten Wuchsgebieten im Südosten Alaskas. Nach zwei bis drei Jahren Lufttrocknung wird das Holz in einem Vakuumtrockner schonend zu Ende getrocknet. Sorgfältig ausgewählte, geradfaserige und astfreie Rohware sowie die Verarbeitung in Deutschland gewährleisten Pfeilschäfte von hoher Qualität.


Fertig geschliffene Sitka-Pfeilschäfte vor dem Spinen

Da ich nur ein begrenztes Jahreskontingent an qualitativ hochwertiger Sitkafichte erhalte, sind Lieferengpässe (vor allem bei höheren Spinewerten) möglich.

Natürliches Verbreitungsgebiet der Sitka-Fichte

Die Sitkafichte (picea sitchensis) hat ihr natürliches Verbreitungsgebiet entlang eines schmalen Streifen der nordamerikanischen Pazifikküste von Alaska bis in den Norden Kaliforniens. Sie erreicht mittlere Höhen von 50 bis 70 m. Die größten Exemplare werden bis zu 800 Jahre alt, bei Durchmessern von maximal fünf Metern und Höhen bis zu 95 m!

Holzeigenschaften

Querschnitt-1

Das geruchlose Holz der Sitkafichte hat eine mittlere Rohdichte von 410 kg/m³.Ein schmaler weißer Splint umgibt das hell- bis rosabraune Kernholz. Die Trocknung ist unproblematisch, Sitka hat ein gutes Stehvermögen.

Querschnitt durch einen Sitkastamm: links ca. 2,5 cm Splintholz; Jahrringbreiten teilweise deutlich unter 0,5 mm

 

Sitkaholz ist extrem langfaserig. Dadurch ist es elastisch, bruchfest und schwer spaltbar. Es zeichnet sich gegenüber anderen Holzarten vor allem durch seine hohe Schockabsorption aus. Sitka widersteht harten Stößen und plötzlich auftretenden Belastungen sehr gut.

Unter allen Holzarten besitzt Sitka die höchsten Festigkeitswerte im Verhältnis zum Gewicht!

Verwendung

Auf Grund seiner außergewöhnlichen Eigenschaften ist Sitka - neben seiner Verwendung im Instrumentenbau - das bevorzugte Holz für technische Anwendungen mit höchster Belastung. Im Schiffsbau ist es erste Wahl für hölzerne Masten, beim Bau von Leichtflugzeugen kommt Sitka in der Konstruktion von Tragflächen und Rümpfen zum Einsatz.

Sitkabretter bester Qualität, bereit für die Weiterverarbeitung

Sitkabretter2